Kaffee – Eine Erfolgsgeschichte

Gleich vorweg: wir verkaufen nur Kaffees, die wir auch selber trinken würden! Und: unsere Ansprüche an den Kaffee den wir trinken, sind hoch!

Aber nun ein bisschen Geschicht/Legende:

Der Legende nach ließen äthiopische Hirten ihre Ziegen grasen. Eines Tages waren die Tiere nicht mehr zu bremsen. Sie gaben auch nachts keine Ruhe, denn sie hatten die Kirschen der Kaffeebäume gefressen. Im nahe gelegenen Kloster fertigte man einen Aufguss aus den Beeren an. Der Trunk versetzte auch die Mönche und Hirten in einen schlaflosen Zustand. Eine von vielen Geschichten wie die Wirkung des Kaffees entdeckt wurde – es kann aber auch ganz anders gewesen sein…

Zum Geschmack (jeder ist anders!):

Wie lieben Sie Ihren Espresso? Ohne Säure, aber kräftig mit viel Crema und dichtem Körper? Oder mild mit feinen Aromen und viel Geschmack? Darüber entscheiden das Mischungsverhältnis zwischen den Bohnensorten Arabica und Robusta, sowie der Röstgrad.

Generell kann gesagt werden: Je dunkler der Kaffee geröstet, desto weniger Säure, aber auch weniger Fruchtaromen. Je höher der Anteil an Arabica Bohnen, desto mehr Säure aber auch Aromen. Je höher der Robusta Anteil des mehr Crema und weniger Säure.

Jetzt können Sie in unserem Shop auswählen!

KAFFEE VON ALT WIEN

Die alt eingesessene Kaffeerösterei Alt Wien hat über die Jahre zu einer Spezialitätenrösterei, mit mehr als 40 verschiedenen Sorten und Blends entwickelt. Bei uns finden Sie einen Auszug der beliebtesten Alt Wien Kaffees. Natürlich werden alle Kaffees bei Alt Wien in schonender Trommelröstung hergestellt.

Image module
Excelsior Caffe

Torrefazione Excelsior, südlich von Turin im Piemont zu Hause, röstet sehr bekömmliche angenehm cremige Kaffees nach norditalienischer Machart. Von der Crema “Bombe”, dem Sapphire Blend bis zu den 100% Arabicas, dem Panama Blend, sind diese Barmischungen eine Klasse für sich.

Image module
Goppion Caffe

Seit nunmehr 70 Jahren steht Goppion Caffe für höchste italienische Röstkunst und Qualität. Die wahre Kunst des Kaffeeröstens schmeckt man bei den norditalienischen Barblends mit hohen Arabica Anteilen, wie Dolce, Espresso Italiano CSC, J.B.M. oder auch dem Speziale Bar.

Image module
Mamis Caffe

Mamis Caffe in der nähe von Meran in Südtirol beheimatet röstet typisch italienische Kaffees in unterschiedlicher Stärke und diese im originellen Design verpackt!

Image module
Moka Jenne Caffe

Moka Jenne aus Pistoia in der Toskana stellt ganz besondere Kaffees her. Neben den ausgesuchten Rohkaffees, spielt hier die besonders schonende Röstung, nicht ganz so dunkel, wie in Mittelitalien sonst üblich, eine wichtige Rolle. Das Ergebnis sind typisch italienische Barblends mit toller Crema, schönem Körper und tiefgründigem Aroma.

Image module
Wild Kaffee

Den Kaffee von Hardi Wild haben wir seit unserer Geschäftseröffnung, also jetzt schon länger, im Programm. Kompromisslos hochwertiger Rohkaffee und die hellere Röstung lassen bei Wild wunderbar fruchtige Kaffees entstehen. Lassen Sie sich vom Aroma verzaubern.

Image module
Gota Kaffee

Der heurige Barista Champion Junior Vargas röstet in Wien herrlich fruchtig-aromatische Kaffee aus reinsortigen Arabica Bohnen. Durch die hellere Röstung haben die Gota Kaffees etwas weniger Crema, dafür mehr Aroma und Frucht.

 

Handwerklich gerösteter Kaffee von bester Qualität!

Image module
Schreyögg Kaffee

Die Kaffeerösterei Schreyögg blickt auf eine über 125 Jahre währende Tradition zurück. Bereits 1890 im südtiroler Vintschgau gegründet, röstet man  bei Schreyögg erlesene Kaffees. Bei uns finden Sie zwei der besten und ausgewogensten Mischungen im Shop.

Image module
Kaffee von der Röstwerkstatt

Die Röstwerkstatt, die im 14. Bezirk in Wien beheimatet ist, hat sich der Wiener Rösttradition verschrieben. Ausgesuchte Rohkaffes werden nicht zu hell, aber auch nicht zu dunkel geröstet. Dadurch haben die Kaffees von der Röstwerkstatt keine ausgeprägte Säure mehr, aber trotzdem feines Aroma.

Image module
Wie der Kaffee nach Europa kam

Das Ursprungsland ist Abbesinien, das äthiopische Hochland (ca. 9. Jahrhundert). Die Wiege stand in den Bergwäldern der Provinz Kaffa. Die erste Kultivierung, sprich Kaffeeplantage, gab es im heutigen Jemen, 1517 hatte der Kaffee es bis Istanbul geschafft. Ehemänner waren dort verpflichtet ihre Frauen mit Kaffee zu versorgen. Taten sie es nicht, galt dies als Scheidungsgrund. In Europa wurde Kaffee erstmals Ende des 16. Jahrhunderts urkundlich erwähnt. Heute konsumieren wir in Deutschland pro Jahr und Kopf rund 150 Liter Kaffee. Doch auch hier gilt Kaffee ist nicht gleich Kaffee.

Um das festzustellen, muss man heute weder Gourmet noch Barista sein, sondern schlicht und einfach: Genießer! Für die einen ist Kaffee Kultur, für andere ist er Kult. Ob klassisch, italienisch, amerikanisch trendy oder exotisch – die meisten Menschen haben und pflegen ihr eigenes ‚Kaffee-Ich’. Selbst jene, die in ‚der Bohne’ nur den Energiespender sehen, die nicht aktiv nach Kaffee-Erlebnis suchen, erkennen guten Kaffee, wenn man ihnen einen solchen serviert!